Ich habe kein besonderes Talent, ich bin nur leidenschaftlich neugierig.

 

Hi, ich bin Chris. Front-End Entwickler & Screendesigner. Bei Coffee Circle in Berlin und manchmal auch freiberuflich..


Was wie der verzweifelte Versuch das Wort „Webdesigner“ nicht zu nennen klingt, ist eigentlich die Berufsbezeichnung die meine Arbeit am ehesten beschreibt. Bisher ist mir kein Begriff untergekommen der alle Bereiche meiner Arbeit tatsächlich abdeckt. Für Visitenkarten ist das eine Qual.

Bei Coffee Circle arbeite ich als Senior Screendesigner, weniger als Front-End Entwickler.

Projekte 2012 bis 2016

 

Jan Kath Website Relaunch

Aufgabenbereiche: Screendesign, Entwicklung und Konzeption

Das mehrfach preisgekrönte Resultat ist aus einer großartigen Teamleistung in monatelanger Arbeit entstanden. Viele kleine Details laden zum stöbern und entdecken ein.

Awards:
2015 Deutscher Digital Award, Bronze
2015 German Design Award (Winner)
2014 Corporate Design Preis

 

Agentur Oktober

Aufgabenbereiche: Entwicklung, Konzeption und Mobile

Die Webseite für den eigenen Arbeitgeber neu zu gestalten ist eine besonders heikle Aufgabe. Mit dem Aufbau eines Webteams bei Oktober war es aber an der Zeit, der Agentur eine moderne- und ansprechende Webseite zu verpassen.

 

Portal für Kunst und Kultur

Aufgabenbereiche: Konzeption und Screendesign

Portal für Kunst und Künstler mit redaktionell gepflegten Artikeln und Aufbau einer Community. Sehr dynamischer und modularer Aufbau für ███████. Der Kunde möchte — trotz meiner Lobeshymnen — leider nicht genannt werden.

 

Badratgeber & Informationsportal

Aufgabenbereiche: Konzeption und Screendesign

Redaktionell gepflegte Inhalte zu aktuellen und interessanten Themen aus der Welt der Badezimmer mit Schwerpunkt auf Barrierearmes bauen. Die Entwürfe wirkten durch frische Farben, einer klaren typografischen Struktur und wunderschönem Bildmaterial der Hersteller besonders aufgeräumt und hochwertig.

 

BPC

Aufgabenbereiche: Konzeption und Screendesign

Moderne Bildsprache und große Texte lesbar und ansprechend verpacken, dass waren die Hauptaufgaben für dieses Projekt aus 2012. Das Corporate Design wurde zeitgleich aufgefrischt.