Lesezeit:

SIPS — Bilder skalieren im macOS Terminal

Es gibt für jeden Zweck ein nützliches Tool, am besten sind aber dann doch die kleinen Programme die jeder hat und schon im Betriebssystem integriert sind

Es gibt einige Möglichkeiten in macOS Bilder zu skalieren, da diese Arbeit aber nicht alltäglich auftaucht, benötige ich da kein weiteres Programm. Meistens muss es aber schnell und einfach gehen und da ist SIPS für mich die beste Möglichkeit.

Jeder Mac seit 10.9 hat SIPS vorinstalliert. Da es ein Terminal-Befehl ist, muss man sich entweder die standard Befehle merken oder im Manual nachlesen. Hier ein paar Beispiele:

# alle Bilder im Ordner skalieren: 
# auf 800px (Lange Kante)
sips -Z 800 *

# alle Bilder im Ordner skalieren: 
# auf 800x800 Pixel (ignoriert Bildseitenverhältnis)
sips -z 800 800 *

# alle Bilder um 90° im Uhrzeigersinn drehen
sips -r 90 *

# alle Bilder horizontal spiegeln
sips -f horizontal *

Sei vorsichtig, denn mit diesen Befehlen werden alle Bilder im Ordner skaliert, rotiert oder umgewandelt. Die originalen Dateien werden dabei überschrieben. Richtig wertvoll wird SIPS aber, wenn es darum geht Bilder in andere Dateiformate zu konvertieren. Einzelne Bilder von JPG in PNG oder ganze Verzeichnisse, alles kein Problem:

# einzelnes Bild aus JPG in ein PNG konvertieren
# syntax: sips -s format [image type] [file name] --out [output file]
sips -s format png bildname.jpg --out bildname.png

# mehrere Bilder aus JPG in PNG konvertieren
# syntax: for i in [filename]; do sips -s format [image type] $i --out [destination]/$i.[extension];done
for i in *.jpg; do sips -s format png $i --out konvertiert/$i.png;done

Beim letzten Beispiel werden alle Bilder einzeln in Schleife konvertiert und in einem neuen Verzeichnis abgelegt. Diesen Syntax kann man auch für die Skalierung nutzen, ist allerdings nicht so leicht zu merken wie ein simples -Z 800 *.

Alle weiteren Befehle zu SIPS gibt es in der offiziellen manual page.

Kategorien Development, Software